phantastisch! 61

Unser liebstes Literaturmagazin, die phantastisch!, geht in die nunmehr 61. Runde. Wie immer gibt es zum Auftakt Horst Illmers „Update“, eine Fundgrube an Neuerscheinungen von phantastischen Romanen, ohne die mir in den letzten Jahren einiges entgangen wäre. Vor allem der Bereich „Neue Sekundärliteratur“ hat sich für mich als wertvoll erwiesen. Wie schafft es der Mann nur, in drei Monaten so viel Stoff zu entdecken, zu lesen und dann auch noch fundiert zu bewerten?

Die FEDERPOST ... machte auch uns neugierig!

Tobias Tantius über das »Lebensgefühl Schreiben«

»Havanna, Hitze, Hemingway« - Kuba bei 40 Grad! Wie kann man bei dieser Hitze nur schreiben?
Tobias Tantius hat es versucht ... und ist fast gescheitert: »Kuba war kein Urlaub, sondern eine Lebenserfahrung«, berichtet der Autor in seiner neuesten FEDERPOST, einem durchaus interessanten Newsletter, den er von Zeit zu Zeit an Leser, Freunde und Interessierte versendet.

»Wir kommen uns nicht ins Gehege«

Besuch beim Schriftstellerehepaar Weigand in Staufen-Grunern

Unser unverzichtbarer und fleißiger Mitarbeiter im Lektorat, Hans Jürgen Kugler, u. a. auch als freiberuflicher Journalist tätig, veröffentlichte soeben in der Badischen Zeitung einen recht interessanten Genre-Artikel zum Autoren-Ehepaar Karla und Jörg Weigand. Den wollen wir unseren Lesern freilich nicht vorenthalten.

Lesen Sie hier den kompletten Bericht.

Phantastisch! 60

Weiterhin: Ein »Muss« für alle Genre-Interessierte!

Auch wenn die neue Ausgabe bereits vor einigen Wochen erschien und wir hier ein wenig spät darauf hinweisen: versäumen wollen wir diesen Hinweis auf keinen Fall!

Achim Schnurrer bringt mit »NICK, der Weltraumfahrer - Die Piccolos« den ersten Teil einer umfassenden und sehr fundierten Untersuchung zur ewigen Hansrudi Wäscher-Kultserie, die für viele der heute im SF-Genre tätigen ein erster Einstieg in die phantastische Literatur überhaupt war.

Uwe Hermann: neue Kurzgeschichten

»Das Amt für versäumte Ausgaben«

... heißt Uwe Hermanns neue Story-Sammlung. Sie enthält zehn skurrile Geschichten: böse, abgedreht und voller Humor!

Das Vorwort stammt von Uwe Post, der hier ebenfalls als Co-Autor bei der Geschichte »Der Valentino-Exploit« zeichnet.
Schon der Buchklappentext macht neugierig: »Treffen Sie erneut die Quirl. Sie sorgen dafür, dass die Atome nicht bummeln und das die Zeit in die richtige Richtung hüpft. Oder kehren Sie ein, in ein Gasthaus, in dessen Zimmer Nr. 13 sich die Dimensionen kreuzen. Lernen Sie den Profiboxer kennen und erfahren Sie, warum ein Wasserabsperrhahn alles ändern kann. Und warum zur Hölle dreht das Haustier der netten alten Dame plötzlich durch? Viele neue Geschichten, die Sie so noch nirgends gelesen haben!«

Axel Kruse liest in Heiligenhaus

Benefizlesung des beliebten SF-Autoren

Am 25. November 2015 liest der aus EXODUS hinlänglich bekannte Autor im »Club« in Heiligenhaus, Hülsbeckerstr. 16. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.
Der Eintritt kostet 3 € zugunsten des Fördervereins »Der Club« e. V.

Unter anderem stellt er bei dieser Gelegenheit seinen neuen Roman »Glühsterne« vor, in dem der Autor einen Teil seiner persönlichen Geschichte verarbeitet.

Näheres kann gerne dem hier anhängenden Zeitungsartikel entnommen werden.

Pierangelo Boog Artbook - Kick needed!

NUN ALSO RAN ... es kommt auf jeden Einzelnen an!

Das Art Book erscheint nur, wenn bis zum 21. November 8.000 CHR zusammenkommen ...

Einen recht ungewöhnlichen Weg geht der aus EXODUS hinlänglich bekannte Ausnahmekünstler Angelo Boog um sein neues Artbook zu realisieren:

»Hallo liebe Exodus-Freunde und alle die mich noch aus vergangenen Galaxien her kennen: Ich habe auf Kickstarter eine Sammlung eingeleitet um mein neues Buch selbst verlegen zu können: Pierangelo Boog - Art Book lautet sein Titel. Und es hat bestimmt auch einige SF-Bilder darin, Ehrensache! Es freut sich über Eure Unterstützung - Pierangelo Boog«

Zum jetzigen Zeitpunkt stehen wir bei 5.270 CHF und 40 Unterstützer ... es sind also noch einige Förderer für dieses sicherlich lohnende Kunst-Projekt nötig.

»Dunkle Tränen« - Bareschs neuer Thriller

... berührend, verstörend und perfide!

Am 20.10.2015 erschien bei thrillkult-media als Original-eBook Martin Bareschs neuer Thriller »Dunkle Tränen«.

»Stell dir vor, du bist 12 und wirst von einer Kugel in den Kopf getroffen, weil deine Klassenlehrerin dich als Schutzschild vor sich gezerrt hat.
War wirklich der, in den du dich rettungslos verliebt hast, dein schlimmster Feind?
Und du?
Wirst du noch die sein, die du warst, wenn du aus dem Koma aufwachst?
Oder wirst du etwas mitbringen aus der Schwärze? Etwas Böses ... und sehr, sehr zorniges ...«

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen