Herbert W. Frankes »Der Kristallplanet«

... feiert zehnjähriges Bühnenjubiläum im Marionettentheater Bad Tölz

Am 28. Oktober 2017 kommt es im oberbayerischen Bad Tölz wieder zur Begegnung der dritten Art, wenn Commander Spoerk mit seiner Crew von der Erde zu einem Exoplaneten in den Weltraum aufbricht. Das Theaterstück »Der Kristallplanet« feiert mit dieser Aufführung sein zehnjähriges Bühnenjubiläum. Das Stück für vier Marionetten stammt aus der Feder von Herbert W. Franke, einem der renommiertesten deutschsprachigen Autoren des Genres Science Fiction.

MM Erde und Schiff

Das Theaterstück für vier Marionetten ist ein außergewöhnliches Bühnenerlebnis für Erwachsene, in dem die Figuren sowohl in realen als auch in elektronisch gestalteten Bühnenräumen agieren. Es ist damit auch das weltweit erste Marionettenstück, das eine Bühnenhandlung mit virtueller Kulissentechnik verbindet. Sie wurde vom Regisseur Albert Maly-Motta konzipiert und in Szene gesetzt. Die Landschaft des Kristallplaneten wurde mit Mikrotrick-Sequenzen ergänzt. Christina und Manfred P. Kage haben sie im Institut für wissenschaftliche Fotografie mit modernster Rasterelektronen-Mikroskopie kristalliner Mikro-Strukturen gestaltet. Für die Sprachaufnahmen, die unter der Regie der bekannten TVSprecherin Sabine Kastius entstanden, konnte ein Team angesehener Bühnen- und TV-Schauspieler gewonnen werden: Katja Schild, Armin Berger, Reinhard Glemnitz, Helmut Stange und Peter Weiss, die den Marionetten auf der Bühne mit ihren ausdrucksvollen Stimmen unverwechselbare Individualität geben. Franke wird vor der Aufführung des Stückes zusammen mit dem Regisseur und Theater-Direktor Albert Maly-Motta über die Entstehungsgeschichte des Stücks sprechen. Zudem wird Franke, den die Frankfurter Allgemeine Zeitung den „Meister der knappen Form“ nannte, zwei seiner zahlreichen Superkurzgeschichten lesen, ein Format, das er bereits in seiner ersten literarischen, mehrfach neu aufgelegten Buchveröffentlichung »Der grüne Komet« (1960) nutzte.

MM Besatzung

In unserem aktuellen Themenband »Die phantastische Bibliothek« befassen wir uns auf annähernd 20 Farbseiten ausführlicher mit dem Autor: »90 Jahre Herbert W. Franke«.
EXODUS 36 ist weiterhin lieferbar, auch als limitiertes Variantcover.

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Verlosung, bei der es viele interessante (und vom Autor signierte) Buchpreise zu gewinnen gibt!