Ecker, Christopher

... wurde 1967 in Saarbrücken geboren.

Er erhielt für sein literarisches Schaffen mehrere Preise wie etwa 2015 den Friedrich-Hebbel-Preis. Er veröffentlichte u. a. die Romane »Madonna« (2007), »Fahlmann« (2012), »Die letzte Kränkung« (2014) und »Der Bahnhof von Plön« (2016), den Erzählungsband »Andere Häfen« (2017) sowie die Gedichtbände »die montage der dienstage« (2010) und »›schach‹ dem vollmond« (2018). Außerdem hat Ecker unter dem Titel »Endzone« (2017) einen Band mit Gedichten aus dem Nachlass von Thomas M. Disch übersetzt und herausgegeben. Ecker lebt und arbeitet in Kiel.

 

Seine Kurzgeschichte(n) in EXODUS:

 

ALLE AUSGABEN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok