EXODUS 38

  • Adrian J Walker exklusiv in EXODUS!

    Adrian J Walker exklusiv in EXODUS!

    Deutsche Erstveröffentlichung des Autors in Ausgabe 38

    »Am Ende aller Zeiten« heißt Adrian J Walkers viel beachteter Roman, der 2016 bei FISCHER Tor erschien. - Und obwohl der Platz in EXODUS eigentlich den deutschsprachigen SF-Autoren vorbehalten ist, konnten wir die hier präsentierte Story...

  • EXODUS 38 exklusiv auf dem 14. Elstercon!

    EXODUS 38 erscheint am 22. September 2018 auf dem Elstercon in Leipzig

    Unter dem Motto »Ferne Welten« steht die inzwischen 14. Veranstaltung des allseits beliebten und erfolgreichen Science-Fiction-Cons, die der FKSFL seit Jahrzehnten organisiert. Und auch dieses Mal lohnt sich der Besuch, schaut man sich das interessante Programm und die Liste der Ehrengäste an. 

  • Klotz, Udo

    Klotz, Udo

    wurde 1962 auf der weiß-blauen Seite im preußisch-bayrischen Grenzgebiet geboren und suchte bereits mit 13 Jahren die örtliche Pfarrbibliothek nach der gerade erst entdeckten Science-Fiction-Literatur ab.

    Mit 17 geriet er in die Fänge des Fandoms und arbeitete sich innerhalb von zwei Jahren von Fanzine-Leserbriefen zu Beiträgen in Magazinen und Lexika hoch. 1989 zog es ihn in die Landeshauptstadt und dort erschuf er drei »Golem« und nach einem zwölfjährigen Ruhetag zwei »Shayol«-Jahrbücher. 1991 reichte er den kleinen Finger, um dem darbenden Kurd Laßwitz Preis zu helfen, und fand sich kurze Zeit später als frischgebackener Treuhänder wieder. Hier tobt er sich seither als Organisator von Nominierungs- und Wahlphase sowie als Moderator der Preisverleihung aus.

    Der MucCon 2012machte ihn zu einem Viertel des Phantastischen Quartetts, das jahrelang auf Cons SF-Perlen ausgrub und nun mit ihren boarischen Buam »!Xaver« und »!Alois« in der »!Time Machine« unterwegs ist.

     

  • Michael Marrak in unserer »Galerie«

    Michael Marrak in unserer »Galerie«

    Der SF-Autor, der auch in der phantastischen Kunst zuhause ist...

    Michael Marrak ist einer der ganz großen Abräumer in diesem Jahr.

    Nicht nur, dass sein »Kanon mechanischer Seelen« gleich mehrfach als »bester Roman« ausgezeichnet wurde, auch grafisch konnte das von ihm selbst kunstvoll gestaltete Buch überzeugen...

  • Wie politisch ist die deutsche Science-Fiction?

    Wie politisch ist die deutsche SF?

    Dirk Alt befragte in seinem Essay neun Genre-Autoren...

    Zugegeben: Die Frage ist nicht neu. Dennoch scheint es fast zwingend, sie von Zeit zu Zeit immer wieder neu zu stellen. Und: Eine realistische Analyse des Themas darf dabei nicht das Hier und Heute aus dem Blick verlieren...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok