Der »Kurd-Laßwitz-Preis« 2016

Die Preisträger sind gewählt!

In einer Mail vom 09. Juni 2016 gab Udo Klotz, der Treuhänder des »Kurd-Laßwitz-Preises«, die Ergebnisse der diesjährigen Wahl für die besten Science-Fiction-Werke des Jahres 2015 bekannt.

EXODUS konnte in zwei Kategorien mit Beiträgen der Ausgabe 33 einen guten zweiten Platz verzeichnen:

in der Sparte »Beste deutschsprachige SF-Erzählung« punktet Christian Endres mit »Out Of Memory«, unter den »Beste(n) Graphik(en) zur SF« belegt Timo Kümmel die gleiche Position für das Cover zu EXODUS 33 »Sphärentänzer«.

Die gesamten Ergebnisse und Platzierungen kann man gleich hier nachsehen. 

In diesem Jahr haben die Kollegen von NOVA (deren aktuelle Ausgabe 24 soeben erschienen ist) den Vogel abgeschossen und belegen in beiden Disziplinen - sehr knapp, aber unumstritten ;-) - den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch! - Wir freuen uns und gratulieren auf diesem Wege allen Preisträgern und Nominierten.

Der »Kurd-Laßwitz-Preis« ist ein alljährlich in bis zu acht Kategorien vergebener Literaturpreis zur deutschsprachigen Science Fiction. Seit 36 Jahren stimmen die professionell in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätigen Autoren, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Graphiker und Fachjournalisten über die besten Neuerscheinungen des Vorjahres ab. Der Preis ist nicht dotiert.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des diesjährigen ElsterCons, eines dreitägigen Symposiums zur Science Fiction Literatur, am Samstag, den 17. September 2016 im Haus des Buches in Leipzig, siehe www.fksfl.de.

(Wer mehr über die weiteren Nominierungen & Preise unseres Magazins erfahren möchte klickt gleich hier.)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen