Roman

  • Dunkelwärts von Ulf Fildebrandt

    Dunkelwärts

    ... neuer Roman von Ulf Fildebrandt

    Eine Seite der Welt liegt immer in der Sonne. Auf der anderen herrschen Kälte und Finsternis. Diese Welt ist die Heimat von Tuoma Leta. Er lebt in der Lanet Republik, in der ewig währenden Dämmerung zwischen brennender Hitze und eisiger Kälte. Um gegen sein reiches Elternhaus zu rebellieren, lässt er sein bisheriges Leben zurück. Er führt eine Expedition dunkelwärts in die Nacht, um zu erforschen, was sich in der Finsternis des ewigen Eises verbirgt. Bereits die frühesten Legenden berichten von Göttern und Orten, an denen Menschen nicht willkommen sind. Was Tuoma jedoch in der Dunkelheit findet, übersteigt seine kühnsten Phantasien.

  • Neuer Roman von Matthias Falke

    Neuer Roman von Matthias Falke

    »Der Terraformer«

    Zuletzt war Matthias Falke mit der Steampunk-Erählung »Die spektakuläre und heldenhafte Entführung der originalgetreuen Lokomotive Emma« (EXODUS 30,August 2013) und mit »Die Geschichte der MORNING DOVE« (EXODUS 28,September 2011) in unserem Magazin vertreten. (Beide Ausgaben sind weiterhin lieferbar und können hier bestellt werden.)

    Nun stellt der Atlantis Verlag mit dem Titel »Der Terraformer« seinen neuen Roman vor:

    Der Terraformer Anders McCoy lebt in einer Station auf einem menschenleeren Planeten, um dessen Umwandlung in eine bewohnbare Welt zu betreiben. Er glaubt, allein auf dem Planeten zu sein, der in den Sternenkarten als leblos und unbesiedelt gekennzeichnet ist. Eines Tages taucht jedoch ein Mann auf, der sich wortkarg vorstellt und angibt, er sei hier abgesetzt worden. Er bietet McCoy seine Dienste an und erlangt sein Vertrauen.
    Mit der Zeit kommt seine unfassbare Geschichte heraus.
    Doch während McCoy noch überlegt, ob er den Erzählungen des Fremden glauben soll, werden sie beide von dessen düsterer Vergangenheit eingeholt. Mit dem Frieden und der Einsamkeit ist es endgültig vorbei.
    Und es beginnt ein atemberaubendes Abenteuer, das sich der Terraformer in seinen kühnsten Träumen nie hätte vorstellen können …

  • Neues Sherlock Holmes-Abenteuer

    Neues Sherlock Holmes-Abenteuer

    »Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen«

    Der Meisterdetektiv gegen Magie und Moriarty.

    In diesem London ist alles anders: Der Premierminister heißt James Moriarty, über der Stadt kreisen die Drachen der königlichen Luftwaffe, die Faeriboten zischen durch die Straßen, und im Untergrund treiben die Zwerge aus König Oberons Reich den Bau des Schienennetzes voran. Im East End meuchelt Jack the Ripper außerdem leichte Elfendamen, während seine Sympathisanten offen zur Gewalt gegen alle Feenländer aufrufen.
    Die Hauptstadt des Empires ist ein Pulverfass, und ausgerechnet jetzt wird das legendäre Königsmacherschwert Excalibur aus dem British Museum gestohlen!

    Sherlock Homes und Dr. John Watson versuchen, die verzauberte Klinge zu finden, damit London zwischen Intrige und Verrat nicht noch tiefer ins Chaos versinkt...

  • Nominiert: UNTER DEN STERNEN VON THA

    Nominiert: UNTER DEN STERNEN VON THA

    Heribert Kurth – UNTER DEN STERNEN VON THA – Die Niederschriften des FonPo-Rätsel
     
    Comments zum Buch aus der EXODUS-Redaktion:
     

    »Dieses Buch steckt so voller Ideen und philosophischem Tiefgang, dass man es einfach gelesen haben muss. Auch wenn einiges aufgrund der thematischen Vielfalt bestenfalls angerissen scheint: es bleibt ein roter Faden, der es dem Leser gestattet sich auf diese wahrlich phantastische Lesereise einzulassen und ihn dabei ganz weit weg mitnimmt.

  • Von Zeit zu Zeit

    Hans Jürgen Kugler stellt neuen Roman vor

    Der Freiburger Autor, Herausgeber und Journalist Hans Jürgen Kugler (Von Aftersteg nach Zipfeldobel, Silberburg-Verlag)  nimmt seine Leser*innen in Von Zeit zu Zeit auf eine außergewöhnliche Reise rund um den Bodensee. In dem mit viel Lokalkolorit angereichertem fantastischen Roman hat der Autor ein packendes Katastrophenszenario entworfen, das die Welt buchstäblich den Atem anhalten lässt.

    Was zunächst wie ein surrealer Albtraum erschien, erweist sich für Daniel Damberg bei einer Reise an den Bodensee als verstörende Realität: Die Zeit hat sich extrem verlangsamt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen