Die edlen Hirnkost-Anthologien ⇒ nur bis 30. November zum unschlagbaren Traumpreis!

Wir möchten alle EXODUS-Leserinnen und -Leser unbedingt auf die SF-Buchpaket-Aktion des Hirnkost Verlages hinweisen – siehe Kasten rechts! – (Zum Hintergrund* dieser Aktion erzählen wir weiter unten mehr!)

Für diejenigen unter euch, denen das Paket "zu gewaltig" ist, oder die schon den einen oder anderen Titel der Reihe ihr Eigen nennen, haben wir gleich hier DAS phantastisch-unwiderstehliches Angebot:

Das WELTENPORTAL bleibt uns auch im kommenden Jahr erhalten!

Mit einer Crowdfunding-Aktion will das unabhängige Genre-Magazin sein Erscheinen auch für 2024 sichern!

Der Herausgeber, Christoph Grimm, zum Thema: »Die Intention hinter dem Weltenportal war von Anfang an, ein hochwertiges Independent-Phantastik-Literaturmagazin zu erstellen, das mit einer Mischung aus Stories und Artikeln pro Ausgabe ein Kunstwerk für sich ist, aber gleichzeitig die einheimische Szene unterstützt. Das Magazin soll auch weiterhin kostenlos und barrierefrei gelesen werden können. Weltenportal zu kommerzialisieren, widerspräche diesen Absichten.«

Platz 1: »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« 2023 beim Deutschen Science Fiction Preis
Platz 2: »Beste deutschsprachige Erzählung« 2023 beim Kurd-Laßwitz-Preis 2023

 

Die Grenze der Welt

von Aiki Mira

Ein Mega-Body-Extender der Kategorie Super Shell! Kats Herz macht einen Sprung, ihre Kehle gibt ein Krächzen von sich. Das ist echte Wiedersehensfreude. Vor ihr erhebt sich ein komplexes Konstrukt aus Elektronik, Pneumatik, Hebeln, Hydraulik und Panzer. Das von Elektromotoren angetriebene Mensch-Maschine-System ist fast zwanzig Meter hoch und wiegt eine Tonne. Ein Fahrstuhl bringt Kat bis nach ganz oben. Im zwei Meter breiten Visier des Monsters verbirgt sich das Cockpit. Darin wartet ein zweites, inneres Skelett, das sich wie von selbst um Kats knochigen Körper legt. Es stützt Schulter, Taille und Oberschenkel und ist mit dem Skelett der Super Shell verkabelt. Mühelos schmiegt sich Kats Menschenkörper in die riesigen, pneumatischen Polster. Sobald sie drin ist, fühlt sie sich komplett, ganz sie selbst – endlich vollkommen!

FERNE HORIZONTE − Entfernte Verwandte Die Welt in Jahrmillionen – ab sofort lieferbar!

Die  – wiederum aufwendig gestaltete und durchgehend farbig illustrierte Story-Sammlung im Hardcoverformat − kann ab sofort direkt beim Verlag, oder gleich per Mail bei uns shop@exodusmagazin.de bestellt werden! (Auch die Anthologien 1 bis 3 sind in unserem Shop noch lieferbar!)

Über den Inhalt:

»Ich glaube nicht an Erfolgsrezepte!«

Im neuen Newsletter von Norbert Fiks − dem Macher und Gastgeber der Convention HINTERM MOND − gibt es ein kurzes, aber durchaus interessantes Interview mit Aiki Mira. Das wollen wir unseren Leserinnen und Lesern natürlich nicht vorenthalten. Gerade − und auch − weil die vielfach ausgezeichnete Autorin auch in der aktuellen EXODUS 46 wiederum mit ihrer neuen Kurzgeschichte HIER LEBEN NUR DIE ENKEL VON ELON MUSK vertreten ist:!

Die Gewinner des Kurd-Laßwitz-Preises 2023 sind bekannt:

 

Platz 1 bei den »Besten deutschsprachigen Erzählungen« belegt Uwe Hermann mit »Die Nachrichtenmacher« aus EXODUS 44. – In der Kategorie: »Beste Graphik zur SF« erreicht  Thomas Thiemeyer mit seinem Cover zu EXODUS 44 ebenfalls Platz 1!

Aber auch weitere Beiträge aus EXODUS konnten sich ebenfalls unter den Top Ten platzieren ...