wurde 1988 in Rostock geboren. Schon in der Grundschule hat er angefangen, mit seinem Bruder Comics zu zeichnen. Seitdem er zwölf ist, schreibt er Gedichte, Kurzgeschichten und Romane, anfangs inspiriert von J.R.R. Tolkien und Lewis Carroll, später von Chuck Palahniuk und Kij Johnson.

Mit einer Masterarbeit über die Entwicklung Batmans in den Comics und ihren Adaptionen hat er 2013 das Studium der »Neueren Deutschen Literatur, Kultur, Medien« in Freiburg abgeschlossen. Inzwischen lebt, arbeitet und schreibt er in Hamburg.

Texte von ihm erschienen u. a. in c’t, Gegen Unendlich, zugetextet und rottenplaces sowie in mehreren Anthologien, z. B. im Verlag Art Skript Phantastik. Weitere Veröffentlichungen sind in Arbeit. Mehr Infos zu Tino und seinen Geschichten auf seiner Homepage. 

 

Seine Kurzgeschichte(n) in EXODUS:

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok