EXODUS 45

  • Böhme, Michael

    ... geb.1943 in Chemnitz, erlebte seine Kindheit und Jugend in Plauen und Kassel. In Marburg studierte er Jura und war bis zu seiner Pensionierung als Richter und Staatsanwalt in Konstanz tätig.

    Für die Malerei interessiert er sich seit seiner frühen Kindheit. 1995 wurde er einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Teilnahme an der ersten Kunstausstellung im All auf der MIR-Weltraumstation bekannt.

    Seine Hauptthemen sind allegorische Darstellungen menschlicher Gefühle und Erlebnisse sowie unsere bedrohte Umwelt. Auch die Poesie der Landschaft und die Wunder des Universums prägen sein künstlerisches Schaffen. Seine Bilder waren mehrfach Gegenstand internationaler Fernsehberichte und werden in privaten und öffentlichen Kunstsammlungen, in internationalen Ausstellungen und Publikationen gezeigt.

    Michael Böhme ist Mitglied des Kunstvereins Konstanz, der Künstlergilde Esslingen und der Interart Stuttgart, »Fellow Member« (»vorbildhafter Interpret der Space Art«) der International Association of Astronomical Artists (IAAA).

     

    Eigene umfangreiche GALERIE in EXODUS 45 :
    »Michael Böhme – ein internationaler SPACE-ART-Kunstmaler«

     mit einer Einleitung von Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller.

     

    (Bild anklicken um zum Video zu gelangen.)

    ALLE AUSGABEN
  • EXODUS 45

    EXODUS 45 - Anfang November 2022

    13 neue Storys, coole Grafik und vieles mehr:

    EXODUS 45 präsentiert dreizehn neue Storys, die wir für Sie ausgewählt haben. Bekannte Namen sind ebenso vertreten wie andere, die in der Szene bisher noch nicht in Erscheinung getreten sind, die aber – davon sind wir überzeugt – schon bald eine große Fangemeinde haben werden.

    In der »Galerie« stellt Prof. Dr. Hans-Ulrich Kellerden international renommierten Space-Art-Kunstmaler Michael Böhme vor.

  • Keller, Prof. Dr. Hans-Ulrich

    ... Jahrgang 1943, ist ein deutscher Astronom. Er ist Gründungsdirektor des Carl-Zeiss-Planetariums Stuttgart und Professor für Astronomie an der Universität Stuttgart. Leiter der Sternwarte Welzheim. In Amateurkreisen ist er vor allem durch die Herausgabe des weitverbreiteten astronomischen Jahrbuchs Himmelsjahr bekannt.

     

  • Leseprobe aus # 45: Leszek Stalewski

    Leseprobe aus # 45: Leszek Stalewski

    Some Time in Mozambique

    Er delirierte, seine Lippen zitterten: »Es schmerzt und löst sich. Mein linkes Bein ist taub, doch mein rechter Fuß glüht. Mir ist warm und kalt zugleich, und das ist schön.«
         Die gehauchten Worte flossen durch ein Mikrophon zu den Wandlautsprechern des Beobachtungsraumes. Doktor Hannah nannte er mich nicht mehr, sprach niemanden mehr an, nur noch aus sich heraus.
    Die Panzerglasscheibe zwischen dem Mann und mir rahmte sein Leiden zu einem grausamen Bild ein. Der Pilz würde bald aus dem Mann sprießen.
  • Leseprobe aus # 45: Thomas Grüter

    Leseprobe aus # 45: Thomas Grüter

    Meine künstlichen Kinder spielen im Park

    Wenn ein Reinigungsroboter gegen die Wand fährt und wie tot liegen bleibt, ist das ein Fall für den Reparaturdienst. Wenn er aber dabei »Hey ho Geronimo!«, brüllt und zwei gerade vorbeilaufende Wasserschürfer fast zu Tode erschreckt, ist das ein Fall für die Cybersecurity, und damit für mich.
  • Visionen der Welt von morgen

    »Die Zukunft meiner Enkel ist mir wichtiger als meine Vergangenheit«

    ... meint der Autor der Kurzgeschichten-Sammlung Visionen der Welt von morgen, Wilfried Rumpf. Der Autor ist ein ehemaliger Gymnasiallehrer, der selber als Schüler seine erste Bekanntschaft mit der SF machte.