Unsere Neuauflagen ...

EXODUS 30 vergriffen ...

So schnell war dann bislang doch noch nie eine gesamte Erstauflage verkauft: pünktlich zum Erscheinen unserer aktuellen EXODUS 32 wurde das letzte Exemplar unserer EXODUS 30 verschickt.
Für uns jedenfalls beachtenswert. - Aber keine Bange: wir haben uns gleich um entsprechenden Nachschub bemüht. Ab sofort liefern wir die Zweitauflage aus. (Außer der Werbung auf der Umschlaginnenseite hat sich zur Erstauflage hin nichts geändert.)

EXODUS 26 so gut wie vergriffen ...

Exodus 32

EXODUS 32 am 3. März 2015 an Leser & Abonnenten verschickt!

Neue Kurzgeschichten von:

Wie gewohnt aufwendig und reichhaltig illustriert von Lothar Bauer, Victor Boden, Oliver Engelhard, Jan Hoffmann, Chris Schlicht, Hubert Schweizer, Robert Straumann und Michael Vogt.

Exodus 32

Erstmals zeigen wir hier einen Blick auf das Cover unserer kommenden Ausgabe 32.

Alexander Preuss benannte sein Werk »Exodus«, wobei die Namensgebung des Bildes nichts mit dem Magazin-Titel zu tun hat. Die Bildabfolge (unten) zeigt den Weg vom ersten Entwurf bis zum fertigen Umschlag.

Ausführlich stellen wir den Künstler in unserer großen »GALERIE« mit insgesamt über zwanzig exklusiven Werken vor. Gleichzeitig stellen wir eine umfangreiche Slide-Show mit weiteren Arbeiten Alexander Preuss´ auf unserer Page ein.

Unterkategorien

Michael K. Iwoleit »Feductio ad absurdum« bei Golkonda

Nachdem 2014 die letzte Ausgabe der traditionsreichen Sachbuch-Reihe im Heyne Verlag erschien, liegt nun endlich der mit Spannung erwartete Folgeband erstmalig bei Golkonda vor: »Das Science Fiction Jahr 2015«.

»Nicht komplett anders, aber doch ein wenig umgestaltet führen wir die bisher im Heyne Verlag erschienene Reihe »Das Science Fiction Jahr« fort: Vielfältige Features, z. B. ein Bericht über SF in China oder ein Interview mit Der Marsianer-Autor Andy Weir, durchbrechen die Rezensions- und Faktenteile. Einerseits konzentrieren wir uns hier strikt auf SF-Themen, andererseits bietet beispielsweise die Bibliographie der Neuerscheinungen einen Überblick über die gesamte deutschsprachige Verlagslandschaft.«, so berichtet der Verlag.


Das von Hannes Riffel & Sascha Mamczak herausgegebene Sachbuch bietet auf satten 648 Seiten ebenso geballte wie umfassende Information zur deutschen SF-Szene und ist unter der engagierten Mitarbeit vieler alter und neuer AutorInnen zu einem beeindruckenden Stück SF-Sekundärliteratur geworden.

Unbedingt empfehlenswert und ohnehin unverzichtbar für jeden, der sich ernsthaft mit dem Genre befasst.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Verlagsseiten, also gleich hier.

gepostet (RMo) = René Moreau

unser Magazin in den Medien

Robots & Dragons bespricht EXODUS 37 Robots & Dragons bespricht EXODUS 37Mit „Exodus 37“ liegt die Winterausgabe 2017/ 2018 vor. Wie die Herausgeber in ihrem Vorwort herausstellen, soll Qualität vor Quantität stehen, so dass eine Art Zwei-Jahres-Rhythmus mit drei Ausgaben angestrebt wird. Angesichts der Professionalität, mit welcher das Magazin seit vielen Jahren ... weiterlesen
Lieber ein Mal im Jahr die neue EXODUS! Lieber ein Mal im Jahr die neue EXODUS!Phantastisch! berichtet in seiner Ausgabe 70 in der Rubrik UPDATE:  Ende Januar flatterte uns die Ausgabe 37 von EXODUS, dem Magazin für »Science Fiction Stories & Phantastische Grafik« ins Haus. Wie René Moreau im Editorial erklärt, bleibt die Herausgabe eines solchen, der hochwertigen... weiterlesen
EXODUS bleibt ein außergewöhnliches Magazin EXODUS bleibt ein außergewöhnliches MagazinANDROMEDA-Nachrichten 261 - Holger Marks rezensiert EXODUS 37: Ob Hartnäckigkeit eine Tugend ist, mögen Moralisten oder Philister entscheiden. Das Hartnäckigkeit manchmal notwendig ist, um außerordentliche Ergebnisse zu erreichen, mag dagegen eine Binsenweisheit sein. Das Herausgeberteam um... weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok