Michelle Stern berichtet auf der Leserkontaktseite in PR 2766:

Die Ausgabe EXODUS 31 – Science Fiction Stories & phantastische Grafik, ist wieder eine echter Hingucker. Die Bilder und der Druck sind hochwertig und rechtfertigen den Preis von € 12,90 inklusiver Versand vollauf. Es gibt eine umfassende Galerie mit vielen eindrucksvollen und lebendigen Bildern von Oliver Engelhard, der sich laut eigener Aussage der »Futuristischen Romantik« verschrieben hat.

Eines seiner Werke hat mich spontan an die Atopin Saeqaer denken lassen, der Perry auf dem »Schiff der Richterin« begegnet ist. Es heißt: »Future Mother«.


Ich gestehe freimütig ein, dass ich kein Fan von Kurzgeschichten bin, und es liebe, wenn eine Geschichte oder Serie nie aufhört. Deswegen fühle ich mich bei PERRY RHODAN unter anderem sehr gut aufgehoben.

Wer jedoch Kurzgeschichten und Erzählungen liebt, sollt sich EXODUS 31 nicht entgehen lassen. Bei der Auswahl der Storys wird auf Qualität geachtet, das merkt man nicht nur beim An- und Querlesen, sondern auch daran, dass sich zwei Geschichten aus EXODUS 30 in der Nominierungsliste der Kurd Laßwitz Preises platziert haben. Ebenso gibt es eine Nominierung in der Sparte »beste Graphik zur SF«.

Herausgeber von EXODUS sind René Moreau, Heinz Wipperfürth und Olaf Kemmler. Das Magazin erscheint in der Regel ein- bis zweimal im Jahr unter der ISSN 1860-675X.

Im Internet findet man es unter www.exodusmagazin.de.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok