EXODUS 47

  • Der KLP verkündet die Besten aus 2024!

    Wir freuen uns über... 3 x Platz 1!

    Uwe Hermann 2

    ...in der Kategorie »Beste deutschsprachige Erzählung«: Platz 1: Uwe Hermann: »Die End-of-Life-Schaltung« aus EXODUS 46 sowie weiteren Nennungen in gleicher Kategorie:

  • Die Prinzessinnen – Band 2!

    Die Prinzessinnen: Helden und andere Dämonen

    Nächstes Jahr erscheint nicht nur Christian Endres’ Science-Fiction-Roman »Wolfszone« bei Heyne. – Der Würzburger feiert 2024 obendrein sein 10-jähriges Jubiläum bei EXODUS! – Und das natürlich mit einer neuen, exklusiven SF-Erzählung in der kommenden EXODUS 48(Mai 2024). Aktuell ist aber erst einmal seine SF-Story »Sprich nicht mit der Katze« in der brandneuen EXODUS 47 erschienen – eine feine, kleine klassische Pointen-Story.

  • EXODUS 47

    20.04.2024: Horst Illmer berichtet in der neuen phantastisch! # 94: »So direkt in die Augen geschaut hat mir schon lange kein Umschlagbild mehr: Das Cover der Ausgabe 47 von EXODUS (Eigenverlag, November 2023, 120 Seiten), dem Magazin für »Science Fiction Stories & Phantastische Grafik«, stammt von Ingo »Krimalkin« Lohse(dem auch die »Galerie«-Abteilung gewidmet ist, diesmal inklusive eines 4-Seiten-Comics) und zeigt eine ganze Schar von Gesichtern, aus denen das einer Astronaut*in hervorleuchtet, deren Blick direkt auf mich (bzw. die betrachtende Person) gerichtet ist. Klasse Einstieg in ein Heft voller guter Geschichten (u. a. von Christian Endres, Peter Schattschneider, Wolf Welling und Yvonne Tunnat), großartiger Illustrationen (u. a. von Lothar Bauer, Mario Franke und Jan Hoffmann) sowie Comics, Cartoons und etwas Lyrik zur Abrundung. Aus dem Editorial der Herausgeber René Moreau, Heinz Wipperfürthund Hans Jürgen Kugler geht hervor, dass EXODUS in dieser halbprofessionellen Form inzwischen auch schon zwanzig Jahre hinter sich hat. Gratulation und gute Wünsche für die nächsten Dekaden!«

    12.04.2024: Im Perry-Rhodan-Band # 3269 schreibt Christian Hacker:

    07.02.2024: Marianne Labisch kommentiert im REISSWOLF 34, ab Seite 5. Siehe HIER.

    29.01.2024 Interessante Leseeindrücke (und KI-Bildbeispiele zu einzelnen Beiträgen) hinterlässt Ralf H. Schneider in seinem Rezensionsblog NOOSPHÄRE: https://noosphaere.de/exodus-nr-47-11-2023/

    15.01.2024: Auf Zauberwelten.de gibt es eine interessante Betrachtung von Rahel Schmitz unter dem Titel »EXODUS 47 – Zukunftsvisionen und jede Menge K.I.«.

    30.12.2023: Auf der Perry-Rhodan-Homepage gibt es einen Hinweis: ⇒ Deutschsprachige Science Fiction in Geschichten und Grafiken.

    18.12.2023: Der EDFC kommentiert in ⇒ FANTASIA # 116.

    16.12.2023: Im aktuellen Newsletter TEMPORAMORES, Ausgabe # 384 berichtet Hermann Ibendorf: »So direkt in die Augen geschaut hat mir schon lange kein Umschlagbild mehr: Das Cover der Ausgabe 47 von EXODUS (Eigenverlag, November 2023, 120 Seiten), dem Magazin für „Science Fiction Stories & Phantastische Grafik“, stammt von Ingo »Krimalkin« Lohse (dem auch die „Galerie“-Abteilung gewidmet ist, diesmal inklusive eines 4-Seiten-Comics) und zeigt eine ganze Schar von Gesichtern, aus denen das einer Astronaut*in hervorleuchtet, deren Blick direkt auf mich (bzw. die betrachtende Person) gerichtet ist. Klasse Einstieg in ein Heft voller guter Geschichten (u. a. von Christian Endres, Peter Schattschneider, Wolf Welling und Yvonne Tunnat), großartiger Illustrationen (u. a. von Lothar Bauer, Mario Franke und Jan Hoffmann) sowie Comics, Cartoons und etwas Lyrik zur Abrundung. Aus dem Editorial der Herausgeber René Moreau, Heinz Wipperfürth und Hans Jürgen Kugler geht hervor, dass EXODUS in dieser halbprofessionellen Form inzwischen auch schon zwanzig Jahre hinter sich hat. Gratulation und gute Wünsche für die nächsten Dekaden!«

    08.12.2023: Bernd Kronsbein postet einen der ersten Hinweise auf diezukunft.de.

    06.12.2023: Hinweis auf InterNova.

    04.12.2023: Hinweis auf TOR·ONLINE.

    26.11.2023: Hinweis auf https://christianendres.de/?p=5459.

     

    ... und natürlich wird – auch wie immer – im SF-Netzwerk (und vielen weiteren sozialen Netzwerken) über die aktuelle EXODUS-Ausgabe philosophiert und diskutiert: Damit ist auch die von dorther bekannte »Story-Schlachtplatte am Seziertisch« eröffnet: Wer´s mag, wer´s braucht, wer mitschwadronieren will schaut gleich mal HIER rein. – Wir wünschen viel Spaß, wenig Streit und großartige neue und kosmische Erkenntnisse bei der Lektüre unserer neuen 47! –Bleibt uns gewogen und empfehlt uns weiter.

    Euer EXODUS-Team

  • EXODUS 47 – Fehlerhafte Exemplare im Umlauf

    Eine Serie der 47er-Auflage weist Herstellungsmängel auf. – Wir liefern Ersatz!

    Seit Jahrzehnten sind es unsere Leser nicht anders gewohnt als ein hochwertig hergestelltes Magazin in Kunstdruck-Qualität zu beziehen. Denn gerade die besondere Haptik des Druckwerks zeichnet EXODUS seit jeher auchaus!
    Leider haben uns inzwischen einige (absolut berechtigte) Reklamationen zur aktuellen Ausgabe 47 erreicht...

  • EXODUS 47 – jetzt vorbestellen!

    20 Jahre EXODUS – Im November erscheint die 47. Ausgabe!

    Gleich hier links informieren wir Sie über den genauen Inhalt. – Die Ausgabe kann ab sofort HIER vorbestellt werden!

    Der Versand an Leser und Abonnenten erfolgt voraussichlich in der letzten November-Woche.

  • EXODUS 47 – und Zweitauflagen 46-45-44

    HEUTE an Leser und Abonnenten verschickt: EXODUS 47

    Liebe EXODUS-Freunnde!

    Die aktuelle Ausgabe wurde heute, den 24. November 2023, an Leser und Abonnenten verschickt. Sämtliche Informationen zu EXODUS 47 finden Sie HIER.

    Zudem haben wir die zuletzt vergriffene EXODUS 45 auf vielfachen Wunsch noch einmal in einer kleinen Auflage nachdrucken lassen.

  • Leseprobe aus # 47: Dieter Korger

    Gondwana Skyway

    Die Kiste fiel wie ein massiver Stein. Charlie sah noch, wie sie sich in der Luft überraschend drehte. Der beschädigte Würfel aus Plastikimitat rutschte in demselben Moment aus der Styroporbox heraus, als sich die darin verstauten Reagenzgläser davonmachten. Dass sie aus robustem Kalknatronglas bestanden, änderte nichts am vorhersehbaren Ergebnis. Die Kiste raste aus rund einhundert Metern Höhe im freien Fall der Meeresoberfläche entgegen. Ihr Inhalt – milchige Flüssigkeit, Staubproben sowie in Flüssigkeit gelöste Staubpartikel – würde binnen Sekunden hart aufschlagen und im Atlantik versinken.
          Was danach passierte, war Charlie ziemlich egal. Sein Bewusstsein schwand.

  • Leseprobe aus # 47: Michael Schneiberg

    Die Frau in der Wand

     
    Das erste Mal sprach mich Lisa an, als ich Krebse zerquetschte.
          »Meinst du, das tut ihnen weh?« Ihre Stimme stand mitten im Raum, kühl und spröde.
          Ich sah zum Blocker an der Wand. Die Kontrolllampen des kleinen Kastens flackerten in einem beruhigenden Grün. »Scheiße …« Ich sah mich aufmerksam um. Alles schien stabil, ich konnte keine Schwachstelle in den Cancelling-Interferenzen des Blockers sehen. Die visuelle Abschirmung funktionierte. Aber wie war das Audiosignal durchgekommen?
  • Leseprobe aus # 47: Peter Schattschneider

    Genesis Reloaded

    von Peter Schattschneier

    Guten Tag. Sie sprechen mit Alice, dem Voice-Bot von Graf Alfred Merhan. Hinterlassen Sie bitte eine Nachricht. Wir melden uns.« --- »Hallo, Alice!  Hier spricht Wei Lin, die Liefersoftware von Cheap’nfaster Inc., Wuhan, China. Du hast ein Produkt mit der Katalognummer 271828-18284, das vor zwei Wochen an deine Adresse zugestellt wurde, noch nicht bezahlt. Es wäre nett, wenn du das in den nächsten Tagen erledigen könntest.«

  • Leseprobe aus # 47: Victor Boden

    Der Garten

    Owen verfluchte den bevorstehenden Tag, noch bevor er die Augen offen hatte. Zwei Minuten später war er unter der Dusche und zehn Minuten später zwängte er sich im dicken Thermoanzug und mit übergezogener Atemmaske durch die Tür nach draußen.
          Er fluchte abermals, weil ihm gestern der gewohnte Gratschtee ausgegangen war, der seinem Kreislauf normalerweise den allmorgendlichen Tritt verpasste, um den Tag überleben zu können. Owen fluchte ohne Pause weiter, er verfluchte den verdammten Planeten mit seiner ewigen Kälte, er verfluchte das seit Tagen herrschende Schneetreiben, das ihn mittlerweile knietief einsinken ließ, er verfluchte seine Eltern, die ihn ungefragt in diese Eiswelt geboren hatten, er verfluchte die ungenießbare Atmosphäre, er verfluchte das gesamte Kolonisierungsprojekt und all die Raumschiffe, die nie kamen, um sie wieder von hier wegzuholen, er verfluchte das Universum, das die Menschen nur hervorgebracht hatte, um sie terrorisieren zu können, und er verfluchte die Aliensteine und die Erleuchteten, die überhaupt schuld an allem waren.
  • Leseprobe aus # 47: Wolf Welling

    Stulpa

    Ort: Labor von Dr. Frank N. Stein, nachmittags. Neonröhren erhellen den Raum, eine flackert.
          Stein sitzt an seinem Arbeitsplatz vor einem eingeschalteten PC und starrt ins Leere. In einer Ecke sitzt sein Assistent Kerner in einem abgewetzten Sessel und liest in einem Buch.
    Mit einem Ruck dreht sich Stein plötzlich zu seinem Assistenten um.
          »Kerner, was machen Sie da?«
          »Wie Sie unschwer erkennen können: ich lese.«
          »Ja, das sehe ich, ich bin ja nicht blind. Aber was lesen Sie da?«
          »Einen Roman.«
          »Einen Roman?«
  • Lohse, Ingo »Krimalkin«

    ... wurde am 7. Juni 1975 in Halle an der Saale mit einem Stift in der Hand geboren und wuchs dort eine Weile auf. Auf den Umzug nach Seeheim Ende der 80er und nach der üblichen Schullaufbahn folgte für den Wahlhessen die angestrebte hauptberufliche Entwicklung zum Zeichner.

    Seit 2005 arbeitet er als freier Illustrator und Designer in Darmstadt und ist offen für alles, was mit grafischen und gestalterischen Medien zu tun hat.


    EXODUS 47 stellt eine umfangreiche GALERIE und ein exklusives Interview mit dem Künstler vor:
    »Krimalkin– im Gespräch mit dem Illustrator,Designer und Comic-Künstler Ingo Lohse«
     
    In COZMIC veröffentlichte er bereits mehrere Comic-Geschichten:
     
    06 web

     

    ALLE AUSGABEN

    EXODUS 47 Empfehlung

     

  • Nominierungen KLP 2024

    Soeben wurden die Nominierungen zum KLP 2024 bekanntgegeben

    ... die wir natürlich niemandem vorenthalten möchten:

    Mehrere Beiträge aus EXODUS und der letzten EXODUS-Anthologie konnten sich in der diesjährigen Liste platzieren:

  • Verlosung in der GEEK!

    Zum Anlass »20 Jahre EXODUS« verloste GEEK! 5x2 Ausgaben unseres Magazins...

    ... darunter die zur Zeit der Verlosung aktuelle EXODUS 47 plus eine weitere Ausgabe aus unserem Backkatalog.

    Gewonnen haben:Frank Goldmann (Göttingen,, Sabine Schubert (Hamburg), Kurt Lüker (Bremerhaven), Kathrin Schmitt (Amöneburg) und Philipp Ohlweiler (Waldlaubersheim)

    Wir gratulieren herzlich. Die Gewinne gehen morgen, den 10.07.2024, zur Post!