EXODUS 38 erscheint am 22. September 2018 auf dem Elstercon in Leipzig

Unter dem Motto »Ferne Welten« steht die inzwischen 14. Veranstaltung des allseits beliebten und erfolgreichen Science-Fiction-Cons, die der FKSFL seit Jahrzehnten organisiert. Und auch dieses Mal lohnt sich der Besuch, schaut man sich das interessante Programm und die Liste der Ehrengäste an. 

Für alle Comic-Fans: COZMIC 1 erscheint im Frühjahr 2019

Unter dem Arbeitstitel COZMIC (hier zeigen wir einen ersten Entwurf zum noch nicht endgültigen Titel-Layout von Michael Vogt) arbeiten wir zurzeit an einem ersten Sonderband mit phantastischen Comic-Geschichten.

EXODUS räumt seit jeher der phantastischen Kunst enorm viel Raum ein. Die großzügig gestaltete »GALERIE« ist schon lange zu einer einzigartigen Institution avanciert, in der sowohl arrivierte Künstler wie auch vielversprechende Talente auf mehreren Farbseiten ausführlich mit ihren Werken vorgestellt werden.

Unterkategorien

Michael K. Iwoleit »Feductio ad absurdum« bei Golkonda

Nachdem 2014 die letzte Ausgabe der traditionsreichen Sachbuch-Reihe im Heyne Verlag erschien, liegt nun endlich der mit Spannung erwartete Folgeband erstmalig bei Golkonda vor: »Das Science Fiction Jahr 2015«.

»Nicht komplett anders, aber doch ein wenig umgestaltet führen wir die bisher im Heyne Verlag erschienene Reihe »Das Science Fiction Jahr« fort: Vielfältige Features, z. B. ein Bericht über SF in China oder ein Interview mit Der Marsianer-Autor Andy Weir, durchbrechen die Rezensions- und Faktenteile. Einerseits konzentrieren wir uns hier strikt auf SF-Themen, andererseits bietet beispielsweise die Bibliographie der Neuerscheinungen einen Überblick über die gesamte deutschsprachige Verlagslandschaft.«, so berichtet der Verlag.


Das von Hannes Riffel & Sascha Mamczak herausgegebene Sachbuch bietet auf satten 648 Seiten ebenso geballte wie umfassende Information zur deutschen SF-Szene und ist unter der engagierten Mitarbeit vieler alter und neuer AutorInnen zu einem beeindruckenden Stück SF-Sekundärliteratur geworden.

Unbedingt empfehlenswert und ohnehin unverzichtbar für jeden, der sich ernsthaft mit dem Genre befasst.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Verlagsseiten, also gleich hier.

gepostet (RMo) = René Moreau

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Ok